zur Startseite
Aufführungen / Show Friedrichstadt-Palast Berlin Berlin, Friedrichstraße 107
Aufführungen / Kabarett SatireTheater Potsdam Kabarett Obelisk Potsdam, Charlottenstraße 31
Aufführungen / Kabarett Die Wühlmäuse Berlin Berlin, Pommernallee 2-4
Ereignisse / Kulturveranstaltung Dom zu Brandenburg Brandenburg an der Havel, Burghof 10
Ereignisse / Kulturveranstaltung Waschhaus e.V. Potsdam, Schiffbauergasse 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Tertianum Residenz Berlin, Passauerstr. 5-7
Ereignisse / Kulturveranstaltung Collegium Hungaricum Berlin Haus Ungarn Berlin, Karl-Liebknecht-Str. 9
Ereignisse / Kulturveranstaltung Haus der Kulturen der Welt Berlin, John-Foster-Dulles- Allee 10
Ereignisse / Kulturveranstaltung Berlin lacht! e.V. Stefanie Roße Berlin, Reichenberger Str. 36
Ereignisse / Kulturveranstaltung ZENTRUM danziger50 Berlin, Danziger Str.50
Ereignisse / Kulturveranstaltung RADIALSYSTEM V New Space for the Arts in Berlin Berlin, Holzmarkstraße 33
Ereignisse / Kulturveranstaltung ufaFabrik Berlin, Viktoriastraße 10-18
Ereignisse | Theater

Globe Berlin
Open-O-Bühne

Open-O-Bühne

12.6. bis 14.7.2024 Open Air am Österreichpark in Berlin-Charlottenburg
Ereignisse | Festival

Young Euro Classic

vom 9. bis 25.8.2024 im Konzerthaus Berlin Young Euro Classic feiert sein 25. Jubiläum! Musikalischer Nachwuchs aus aller Welt, der sich der europäischen Orchestertradition verschrieben hat, die gemeinsame Passion für die Musik und Konzerte auf höchstem Niveau sind der Markenkern des Festivals. Seit seiner ersten Saison im Jahr 2000 hat sich Young Euro Classic zur wichtigsten Plattform des internationalen Orchesternachwuchses für die europäische klassische Musiktradition entwickelt. Stets mit einem offenen Ohr für klangvolle Hochkulturen außerhalb Europas, hat sich das Festival im Sinne seiner demokratischen Grundidee dem unvoreingenommenen Austausch der Kulturen, Traditionen und Länder verschrieben. Während die Jugendorchesterszene in den Anfangsjahren noch durch unterschiedliche Leistungsniveaus gekennzeichnet war, bieten die Orchester heute durchweg ein beeindruckendes Niveau und musikalischen Hochgenuss. Wie weitreichend das bemerkenswerte Orchester-Netzwerk ist, an dessen kontinuierlicher Weiterentwicklung Young Euro Classic maßgeblich beteiligt war und ist, spiegelt sich auch in den Zahlen wieder: 178 Orchester aus 59 Nationen haben das Festival seit 2000 in Berlin besucht, 26.544 junge Musiker:innen haben für die unvergesslichen Höhepunkte gesorgt, der Europäische Kompositionspreis hat vielversprechende Komponist:innen zu 172 neuen, immer wieder überraschenden Werken angeregt. Die hohe Qualität der Konzerte und das außerordentliche Talent des aufstrebenden Musiker:innen werden belohnt: Mit einer unvergleichlichen Begeisterung und Standing Ovations des Publikums, vielversprechenden Erfolgsgeschichten der Musiker:innen und an den Auftritt bei Young Euro Classic anknüpfende Karrieren in den hochkarätigen Orchestern der Welt. Festival im Festival “re:play”: Von Brasilien nach Südafrika Mit dem diesjährigen Festival im Festival „re:play – Freiheit der Töne“ schaut Young Euro Classic erneut über seinen Tellerrand hinaus und widmet sich klassischen Musiktraditionen außerhalb der europäischen Orchesterkultur. Den Anfang macht am 23. August das brasilianische Jugendorchester Orquestra Sinfônica Jovem de Goiás mit einem vollständig südamerikanischen Programm, ihm folgt ein Orchester aus Kasachstan, das zwischen romantischen Klängen von Schumann und Dvořák ein heimisches Dombra-Ensemble vorstellt. Den spektakulären Schlusspunkt des gesamten Festivals bildet am 25. August das MIAGI Orchestra aus Südafrika, das sich mit einer voll ausgestatteten Jazzband und einem großen Percussion-Ensemble auf die „Suche nach den afrikanischen Fußspuren“ begibt.
Ereignisse | Festival

Choriner Musiksommer

61. Choriner Musiksommer 22.6. bis 25.8.2024 „... nur Musik … oder noch irgendwas?“ Loriot 1978
Ereignisse | Fest

Ball der Ko­mi­schen O­per Berlin

Komische Oper Berlin

Unser Ball schlüpft in ein neues Gewand: Beim alljährlichen Opernball bitten wir Sie nicht wie bisher zum Tanz auf die Bühne der Komischen Oper Berlin, sondern in eine unserer neuen Wirkungsstätten: das geschichtsträchtige und architektonische Glanzstück aus der 50er Jahren, das Schillertheater, wo bereits viele bedeutende Institu tionen und Künstler:innen eine Heimat auf Zeit fanden. Welch’ wunderbare Kulisse für unseren Opernball. Mit dabei sind wie immer das Orchester und Solist:innen der Komischen Oper Berlin.
Ereignisse | Festival

Schall­&­Rausch - Festival für brandneues Musiktheater

Komische Oper Berlin

Auf geht’s in die zweite Runde Schall&Rausch! Im Februar 2024 lädt die Komische Oper Berlin wieder zum Festival für brandneues Musiktheater ins Areal der ehemaligen Kindl-Brauerei in Berlin-Neukölln ein, um brennende Themen mit Experimentierfreude und popkulturellem Glamour zu feiern! Ohne Scheu vor mitreißenden Melodien, brodelnden Beats und viel Glitzer bringt die Komische Oper Berlin das Musiktheater zehn Tage lang zum Glühen. Die Theatermacher Ted Hearne und Daniel Fish treffen auf die Choreographin Nora Chipaumire, das niederländische Performance-Kollektiv CLUB GEWALT auf den Performer und Schlagerliebhaber Daniel Cremer, die feministische Punkband Herr Hamsterfleisch auf das Orchester der Komischen Oper Berlin. In der Work-out-Oper Yuri, der Musiktheater-Uraufführung over and over vorbei nicht vorbei, der Langzeitperformance shebeenDUB, dem ekstatischen Like a Prayer und vielen weiteren Überraschungen kommen sie in Schall&Rausch zusammen, um in guter Komische-Oper-Tradition den Spagat zwischen Experiment und Pop, Tiefgang und funkelnder Oberfläche zu wagen. Künstlerische Leitung: Rainer Simon Dramaturgie und Ko-Kuratorin: Julia Jordà Stoppelhaar Künstlerische Produktionsleitung: Lucia Leyser Technische Produktionsleitung: Anja Lawrenz Assistenz: Rebecca Undine Schettler
Ereignisse | Festival

Theatertreffen

2. bis 19.5.2024 Die 10 bemerkenswerten Inszenierungen 2024 stehen fest! Das Theatertreffen der Berliner Festspiele ist ein Festival, das Theater zeigen und sich dem Treffen widmen will. Jedes Jahr wählt eine Kritiker*innenjury aus rund 450 Produktionen aus dem deutschsprachigen Raum 10 bemerkenswerte Inszenierungen aus, die im Mai in Berlin gezeigt werden.
Ereignisse | Festival

MaerzMusik

15. bis 24.3.2024 MaerzMusik 2024 stellt als ergebnisoffene Erfahrung das bewusste Zuhören in den Mittelpunkt und betont dabei zugleich das sich immer weiter entfaltende Geflecht des musikalischen Zusammenspiels unterschiedlicher Generationen und Strömungen. Gemeinsam mit den eingeladenen Ensembles, Künstler*innen, Musiker*innen und Komponist*innen erkundet das Festival das vielschichtige Potenzial von Musik in einem Programm, das unter anderem performative Künste, Klang und künstlerische Interventionen zusammenbringt.
Ereignisse | Festival

Musikfest Berlin

24.8. bis 17.9.2024 Das Musikfest Berlin versteht sich als ein Forum für die innovative künstlerische Arbeit der großen Orchester und Ensembles im Bereich der klassischen und modernen Musik. Es präsentiert ein ambitioniertes Festivalprogramm mit wechselnden Schwerpunkten. Das Orchesterfestival der Berliner Festspiele – veranstaltet in Kooperation mit der Stiftung Berliner Philharmoniker – bildet jeweils im Spätsommer den spektakulären Auftakt der Berliner Konzertsaison. Internationale Spitzenorchester, Instrumental- und Vokalensembles präsentieren gemeinsam mit den großen Symphonieorchestern der Stadt Berlin ein ambitioniertes Festivalprogramm mit jeweils wechselnden thematischen Schwerpunkten. Das Orchester gehört – neben Oper, Theater und Kino – zu den komplexesten, größten und vielgestaltigsten „Maschinen“, die die abendländische Kultur zur Herstellung von Vorstellungen und Emotionen hervorgebracht hat. Die Vielfalt der heute bestehenden Orchesterformationen hat sich unter dem Einfluss der modernen Technologien und in Kenntnis der historischen Aufführungspraxen wesentlich erweitert. Das rund dreiwöchige Festival widmet sich daher nicht nur dem symphonischen Repertoire, sondern insbesondere den bedeutenden, raren, vergessenen, ungewöhnlichen und neuen Werken aus Geschichte und Gegenwart. Das Musikfest Berlin versteht sich als ein Forum für die innovative künstlerische Arbeit der großen Orchester und Ensembles des internationalen Musiklebens. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Berliner Philharmoniker.
Ereignisse | Festival

SCHUBERT-WOCHE

Pierre Boulez Saal

Franz Schubert und Hugo Wolf stehen im Mittelpunkt der Schubert-Woche 2024, erneut kuratiert von Thomas Hampson. Das Programm beleuchtet Parallelen und Kontraste in ihrem Schaffen und stellt ihre Werke im Dialog mit anderen Komponist:innen in einen größeren musikgeschichtlichen Zusammenhang. Wie in jedem Jahr sind dabei im Pierre Boulez Saal renommierte Liedinterpret:innen ebenso wie junge Künstler:innen in Konzerten und Workshops zu erleben.
Ereignisse | Festival

DT ATT

Autor:innentheater am Deutschen Theater Schreiben und Bühne stehen seit jeher in einem engen und gleichzeitig spannungsreichen Verhältnis. Autor:innentheater bedeutet, dieses Kraftfeld zu befragen und als kreativen Motor zu begreifen: Wie müssen wir Theater denken, damit es den Autor:innen ein guter Partner sein kann? Wie entstehen aus dem Wechselspiel von Autor:in und Theater die großen Bühnenmomente der Gegenwart? Das Autor:innenprogramm am Deutschen Theater Berlin teilt sich in mehrere Bereiche: Es präsentiert Neue Dramatik bei einem Festival, fördert in den Ateliers die Entstehung von neuen Theatertexten und öffnet Diskussionsräume für Zeitgenoss:innen im deutschsprachigen Raum und weltweit. Die ATT am Deutschen Theater Berlin sind das Hautstadtfestival für zeitgenössische Dramatik. Zwölf Junitage und -nächte lang widmen wir uns auf allen Bühnen des Hauses der theatralen Gegenwart. Wer wissen möchte, was neu ist und was wichtig wird, hat hier die Gelegenheit, die Tendenzen des aktuellen Uraufführungsjahrs zu erleben und mit den wichtigsten Dramatiker:innen des Festivaljahrs ins Gespräch zu kommen. Für Verlage und Fachpublikum stellen die ATT eine Fachmesse dar. Für die Gastspielgruppen und -theater aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind sie das Schaufenster zur Hauptstadt.
Ereignisse | Festival

SIR ANDRÁS SCHIFF: BACH-ZYKLUS

Pierre Boulez Saal

„Anfang und Ende aller Musik“ – Max Regers Huldigung an Johann Sebastian Bach könnte auch als Motto über Sir András Schiffs künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Klavierwerk des Barockmeisters stehen. Sein über mehrere Spielzeiten angelegter Konzertzyklus erlebt nun seinen krönenden Abschluss mit einer Reprise in verdichteter Form an sieben Abenden, die allen Konzertbesucher:innen einen einmaligen Einblick in Bachs Schaffen für Tasteninstrumente ermöglicht.
Ereignisse | Fest

Spiel­zeit­er­öff­nungs­fest

Komische Oper Berlin

Zum Auftakt der ersten Spielzeit am neuen Standort Schillertheater laden wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Spielzeiteröffnungsfest ein, dieses spannende Haus auf, vor und hinter der Bühne zu erobern – und zwar kostenlos! Ab 11 Uhr dreht sich alles um die erste Kinderopernpremiere Nils Holgerssons wundersame Abenteuer. Abends verwöhnen wir schließlich auch die Erwachsenen und machen mit ersten musikalischen Appetithappen aus Produktionen der nächsten Spielzeit Lust auf all das, was uns hier und an den vielen anderen Spielorten in der ganzen Stadt ab der nächsten Spielzeit erwartet. 11 Uhr Auf und davon 12:30 Uhr Flott und Hot 14:00 Uhr Peter und der Wolf 19:30 Uhr … and all that Jazz! In diesem Jahr ist nicht nur für alle Gäste alles neu, sondern auch für das große Team der Komischen Oper Berlin! Das Spielzeiteröffnungsfest ist der Startschuss für eine erfüllte Zeit für alle im Schillertheater. Darum laden wir am Vor- und Nachmittag Kinder und ihre Familien in die faszinierende Opernwelt ein – freut Euch auf verrückte Tanzproben, beeindruckenden Bühnenzauber und abgefahrene Mitmachaktionen. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter mit »...and All that Jazz!« Die Spielzeitauftaktsause mit Ausblicken auf die Spielzeit 2023/24 – mit dabei: Ruth Brauer-Kvam, Katharine Mehrling sowie Ensemble und Orchester der Komischen Oper Berlin.
Ereignisse | Fest

Programm zum Tag des Offenen Denkmals

Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum

Führungen durch das Museum, die Neue Synagoge Berlin und die Umgebung Entdecken Sie an diesem Tag vor allem die unbekannten Seiten des Hauses. Im Rahmen von Führungen durch die Wechselausstellung „Through Our Lens“, in die Spandauer Vorstadt und das Centrum Judaicum selbst legen wir diesmal, getreu dem Motto des Tages, den Schwerpunkt auf die Orte und Geschichten, die sonst eher im Verborgenen bleiben. Erfahren Sie, warum die Neue Synagoge Ort einer Demonstration war und inwiefern der Keller eine tatsächlich tragende Rolle innehatte. An diesem Tag öffnen wir auch die Mikve für Sie. Gespräche, Eindrücke und Ideen In einer Gesprächsrunde lernen Sie einige der Menschen kennen, die hinter der Arbeit der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum stehen und an diesem Tag Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen geben. Wir zeigen filmische Momente und werfen einen Blick auf frühere und heutige Ausstellungen und Projekte, deren Entstehung und Hintergründe. Mitmachen Wir möchten von Ihnen wissen: Was ist eigentlich Ihr jüdisches Berlin? Beteiligen Sie sich an der Videobox „Mein Jüdisches Berlin“, erzählen Sie – mit oder ohne spezifisches Objekt, das Sie mitbringen – was für eine Bedeutung welches jüdische Berlin für Sie hat und werden Sie damit Teil unseres digitalen Archivs. Für die Kreativität ist außerdem gesorgt – vom Basteltisch für Kinder (und alle Generationen) bis hin zum Mit-Gestalten des gemeinsamen Stadtbildes in unserer Wechselausstellung „Through Our Lens“ – Sie haben diverse Möglichkeiten des Mitmachens. Erleben Sie live: Schreiben von heiligen Texten Esther Kontarsky, eine Schreiberin („Soferet“), fertigt Klafim an, Pergamentstücke mit einem handgeschriebenen Ausschnitt der Tora, die als Mesusot an Haus- und Zimmertüren befestigt werden. Diese handgeschriebenen hebräischen Texte können vor Ort erworben werden. Konzert(e) von Andrej, David und Rachel Hermlin: Swing! Mit Andrej Hermlin, Bandleader des Swing Dance Orchestra
Ereignisse | Festival

Lange Nacht der Museen

am 26. August 2023, 18 bis 2 Uhr - Sounds of Berlin Edition 75 Museen - 750 Events - 1 Ticket Die Lange Nacht der Museen dreht auf: Am 26. August 2023 können alle Besucher*innen nicht nur die 75 teilnehmenden Museen und ihre Sammlungen in besonderer Atmosphäre erleben, sondern auch ein klangvolles Programm unter dem Motto „Sounds of Berlin“. Klanginstallationen, DJ-Sets, Live-Konzerte, Maschinengeräusche, Funksprüche aus dem Kalten Krieg, Drehorgeln aus dem Prenzlauer Berg, Lieder von Brecht und Eisler oder Gesänge der Nachtigall: Die verschiedensten Sounds der Stadt mischen sich in dieser Berliner Sommernacht. Wer mag, erlernt die ersten Tangoschritte, baut sein eigenes Instrument oder feiert bis weit nach Mitternacht zu den Beats der Metropole. Auch das Zentrum am Lustgarten wird in dieser Nacht vibrieren: Das Kultursommerfestival verwandelt das Areal mit einem wandernden Orchester, einer Trommelsession mit dem Publikum und Tanz-Sound-Performances in einen Ort zum Zuhören, Zuschauen und Mitmachen. Teilnehmende Museen 2023: Abguss-Sammlung Antiker Plastik, Akademie der Künste am Pariser Platz, Anne Frank Zentrum, Anti-Kriegs-Museum, Archenhold-Sternwarte, asisi Panorama Berlin, Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung - The Temporary, Berliner Medizinhistorisches Museum, Berliner U-Bahn-Museum, Berliner Unterwelten e.V. - Ausstellung „Mythos Germania“ und AEG-Tunnel, Berlinische Galerie, Bildgießerei Hermann Noack, BlackBox Kalter Krieg, Bröhan-Museum, Bud Spencer Museum, Cold War Museum, C/O Berlin, Computerspielemuseum, DDR Museum, Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen, Deutscher Dom, Deutsches Historisches Museum, Deutsches Spionagemuseum, Deutsches Technikmuseum, Deutschlandmuseum, Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Dokumentationszentrum Topographie des Terrors, Energie-Museum Berlin, Futurium, Gaslicht Kultur e.V., Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Gropius Bau, Hanf Museum Berlin, Haus der Kulturen der Welt, Hugenottenmuseum, Humboldt Forum, Informationsort Schwerbelastungskörper der Museen Tempelhof-Schöneberg, Jüdisches Museum Berlin, Käthe-Kollwitz-Museum Berlin, Kurt Mühlenhaupt Museum, Labyrinth Kindermuseum Berlin, MACHmit! Museum für Kinder, Museum der Unerhörten Ding, Museum Ephraim-Palais, Museum für Kommunikation Berlin, Museum für Naturkunde Berlin, Museum Knoblauchhaus, Museum Pankow, Musikinstrumenten-Museum, PalaisPopulaire, Puppentheater-Museum Berlin, Samurai Museum Berlin, Schloss Biesdorf, Schloss Charlottenburg, Schwules Museum, Stabi Kulturwerk, Stasi-Zentrale - Campus für Demokratie, Stiftung Brandenburger Tor, Tieranatomisches Theater der Charité, Trabi Museum Berlin, Tränenpalast – Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Urban Nation Museum, Werkbundarchiv - Museum der Dinge, Werkstatt Exilmuseum, Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Zeiss-Großplanetarium, Staatliche Museen zu Berlin: Alte Nationalgalerie, Altes Museum, Hamburger Bahnhof, James-Simon-Galerie, Neue Nationalgalerie, Neues Museum, Pergamonmuseum Tickets: 18 Euro, ermäßigt 12 Euro vom 31. Juli bis zum 13. August Spartickets für 12 Euro, ermäßigt 10 Euro Kinder bis 12 frei Infos und Programm ab 26. Juli, Tickets ab 31. Juli unter www.langenachtdermuseen.berlin Weitere Infos: facebook | instagram | twitter
Ereignisse

Eine Nacht, 750 Veranstaltungen

Lange Nacht der Museen

Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch die Berliner Museen und lauschen Sie den SOUNDS OF BERLIN bei der Langen Nacht der Museen 2023! Hier gibt es eine kleine Vorschau – das ganze Programm und alle Informationen finden Sie unter www.langenachtdermuseen.berlin Sounds der Großstadt Im Kreuzberg der 80er: Historische Tondokumente in Yadegar Asisis Mauerpanorama Klang der U-Bahn: Historische Kurzfilme im Deutschen Historischen Museum Symphonie der Straße: Das Museum der Unerhörten Dinge porträtiert Berliner Straßen in Klangcollagen Musik-Schmelztiegel Berlin Auf den Spuren des jüdischen Tango: Milonga im Glashof des Jüdischen Museums mit Musik von Lwiw bis Buenos Aires Stars and Sounds: Dance Depot vor dem Zeiss-Großplanetarium Musik im Exil Berlin: Musiker*innen und DJs aus der Ukraine, Russland und Syrien im Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung Berlin Beats meets Oda Haliti: Die prägende Figur der elektronischen Musikszene des Balkans kombiniert Disco, Techno und Acid mit Industrial Electronica im Garten des Hamburger Bahnhofs Tanz durch die Nacht: Afrobeat, Amapiano, Hip Hop, RnB und Dancehall mit DJ Jeff im Foyer des Humboldt Forums Ist das Jazz? Ask Gonzalo verbindet unterschiedlichste Stile und sorgt für ein undogmatisches Sounderlebnis. Tanzt das Ephraim-Palais! DDR und Kalter Krieg Kalter-Krieg-Klang: Von ratternder Enigma und Bunker-Lüftungsanlage im Cold War Museum Musikquizzen im DDR Museum: Von Arbeiterlied über Tanzmusik bis Underground Die geheime Sprache der Spione: Funksprüche abhören und Nachrichten entschlüsseln im Deutschen Spionagemuseum Im Büro von Erich Mielke: Telefonate, Verhöre und Reden in der Stasi-Zentrale
Ereignisse

DDR und Kalter Krieg

Lange Nacht der Museen

Kalter-Krieg-Klang: Von ratternder Enigma und Bunker-Lüftungsanlage im Cold War Museum Musikquizzen im DDR Museum: Von Arbeiterlied über Tanzmusik bis Underground Die geheime Sprache der Spione: Funksprüche abhören und Nachrichten entschlüsseln im Deutschen Spionagemuseum Im Büro von Erich Mielke: Telefonate, Verhöre und Reden in der Stasi-Zentrale
Ereignisse

Musik-Schmelztiegel Berlin

Lange Nacht der Museen

Auf den Spuren des jüdischen Tango: Milonga im Glashof des Jüdischen Museums mit Musik von Lwiw bis Buenos Aires Stars and Sounds: Dance Depot vor dem Zeiss-Großplanetarium Musik im Exil Berlin: Musiker*innen und DJs aus der Ukraine, Russland und Syrien im Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung Berlin Beats meets Oda Haliti: Die prägende Figur der elektronischen Musikszene des Balkans kombiniert Disco, Techno und Acid mit Industrial Electronica im Garten des Hamburger Bahnhofs Tanz durch die Nacht: Afrobeat, Amapiano, Hip Hop, RnB und Dancehall mit DJ Jeff im Foyer des Humboldt Forums Ist das Jazz? Ask Gonzalo verbindet unterschiedlichste Stile und sorgt für ein undogmatisches Sounderlebnis. Tanzt das Ephraim-Palais!
Ereignisse | Festival

Arabic Music Days

Pierre Boulez Saal

Naseer Shamma, Kurator der Arabic Music Days, hat sich als Interpret, Pädagoge und kultureller Botschafter wie wenige andere um sein Instrument, die Oud, verdient gemacht. An den von ihm ins Leben gerufenen „Oud-Häusern“ in mehreren Städten der arabischen Welt wird heute die nächste Generation von Musiker:innen ausgebildet. Zu den Arabic Music Days 2023 hat Shamma befreundete Oud-Virtuos:innen sowie Ensembles der Oud-Häuser in Kairo, Abu Dhabi und Khartum eingeladen. Daneben erweitert ein umfangreiches Begleitprogramm den Blick auf die zeitgenössische arabische Kultur um Perspektiven aus Film, Literatur und bildender Kunst.
Ereignisse | Freiluft/Open-Air

Sommerkino am Kulturforum

Staatliche Museen zu Berlin

Am Mittwoch, 7. Juni 2023 beginnt am Kulturforum mit dem ARTE-Sommerkino wieder die Freiluftkino-Saison. Zwischen Philharmonie und Neuer Nationalgalerie werden auf einer riesigen Leinwand von Juni bis Ende August 2023 die beliebtesten Kinofilme der vergangenen Monate gezeigt. Tickets sind online erhältlich, Restkarten gibt es an der Abendkasse. Wie bereits in den vorherigen Jahren hat die Yorck-Kinogruppe, die das Sommerkino gemeinsam mit den Staatlichen Museen zu Berlin und dem deutsch-französischen Kultursender ARTE veranstaltet, ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm zusammengestellt: Für einen fulminanten Freiluftkino-Auftakt sorgt die Preview von „Mein fabelhaftes Verbrechen“ am 7. Juni 2023 – eine geistreiche Komödie mit einem hochkarätigen Cast um Isabelle Huppert und Dany Boon über das Pariser Showgeschäft in den 30er Jahren. Neben Vorstellungen und Previews in Anwesenheit von Filmteams ist auch wieder die Surf Film Nacht zu Gast. Einen weiteren Höhepunkt der diesjährigen Ausgabe bildet das Special Screening von „Art Lovers Unite!“: Bei einem Rundgang durch die Gemäldegalerie begibt sich Vivien Westwood gemeinsam mit Fashion-YouTuber Dacob auf eine Reise durch die Kunstgeschichte. Neben Getränken und Snacks werden an kühleren Abenden auch Decken zum Verkauf angeboten. Über das Sommerkino Im Sommer 2002 und 2003 wurden im Rahmen des „Museumsfilmfestivals“ die beliebtesten Kinofilme der vergangenen Monate noch einmal präsentiert. In den folgenden Jahren zieht das Freiluftkino auf die Museumsinsel Berlin um. 2007 kehrt es unter der Regie von Yorck-Kino an das Kulturforum zurück. Seitdem werden hier alljährlich die schönsten Filme der letzten Monate, Originalversionen, Vorpremieren und Filmreihen zu den Museumsausstellungen gezeigt, manchmal in Anwesenheit der Darsteller*innen.
Ereignisse

neue Veranstaltung

GLOBE BERLIN | Open-O-Bühne

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.