zur Startseite
Konzerte / Konzert Berliner Philharmoniker Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Aufführungen / Oper Staatsoper Unter den Linden Berlin Berlin, Unter den Linden 7
Aufführungen / Theater Deutsches Theater Berlin Berlin, Schumannstraße 13a
Konzerte / Klassik Konzerthaus Berlin Berlin, Gendarmenmarkt 2
Ereignisse / Festival Choriner Musiksommer 22.6. bis 25.8.2024
Aufführungen / Show Friedrichstadt-Palast Berlin Berlin, Friedrichstraße 107
Konzerte / Chor Berliner Konzert Chor Berlin, Starnberger Str. 3
Konzerte / Chor Schillerchor Berlin Berlin, Mittenwalder Str. 44
Familie+Kinder / Theater Schaubude Berlin Berlin, Greifswalder Str. 81-84
Familie+Kinder / Museum Deutsches Spionagemuseum Berlin Berlin, Leipziger Platz 9
Familie+Kinder / Theater Berliner KinderTheater Berlin, Okerstr. 12
Familie+Kinder / Theater Das Weite Theater Berlin, Parkaue 23
Familie+Kinder / Theater Galli Theater Berlin Berlin, Oranienburgerstr. 32
Familie+Kinder / Theater Hans Wurst Nachfahren Berlin, Gleditschstraße 5
Familie+Kinder / Theater Theater an der Parkaue Berlin, Parkaue 29
Familie+Kinder / Theater Theater Mirakulum Berlin, Brunnenstraße 35
Familie+Kinder | Jugendprogramm

Kiss me, KI

Deutsches Theater Berlin

Was geschieht während eines Kusses im Gehirn? Küssen wir anders als unsere Großeltern? Wie war das, mit den Küsschen im Kindergarten und den Kussspielen auf Partys? 14 Jugendliche organisieren einen Schreibwettbewerb zum Thema KÜSSEN. Plötzlich erscheint Mary Shelly, die Erschafferin des Gruselromans Frankenstein. Die Expertin für künstliches Leben bringt die Jugendlichen auf eine Idee: Künstliche Lippen, die mit Hilfe von KI den absolut perfekten Kuss versprechen. Was das für die Spieler:innen bedeutet, zeigen sie auf Ukrainisch, Deutsch, und Englisch. Що відбувається в мозку під час поцілунку? Чи цілуємося ми інакше, ніж наші бабусі та дідусі? Як це було з поцілунками в дитячому садку та іграми в поцілунки на вечірках? 14 молодих людей організовують конкурс творів на тему "ПОЦІЛУНКИ". Раптом з'являється Мері Шеллі, авторка роману жахів "Франкенштейн". Експертка зі штучного життя подає молодим людям ідею: штучні губи, які обіцяють абсолютно ідеальний поцілунок за допомогою штучного інтелекту. Вони показують, що це означає для гравців українською, німецькою та англійською мовами. In Kooperation mit Karuna e. G. und der Willi-Brandt-Teamschule. Das Projekt wird gefördert durch Zur Bühne, dem Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung. MIT Liza Antoniuk, Sky Arndt, Kateryna Dranchuk, Afra Grimm, Eugen Khariuk, Bogdana Romaniuk, Maliqa El-Hosri, Theresa Reyels, Clementina Salvio, Sofyia Samoylenko, Julian Schweinbenz, Valeria Tarasova, Felizia Wittek, Carlota Toro Yassine Regie: Sofie Hüsler, Olena Polianska Bühne: Ramona Hufler Kostüme: Zoë Agathos Video: Katya Ganochkina Übersetzung: Nadiia Dmytruk Assistenz: Matilda Behrends Eintritt frei
Familie+Kinder | Jugendprogramm

P*RN

Deutsches Theater Berlin

Sexualisierte Bilder umgeben uns überall. Ob Amateurvideo oder professionelle Produktion, auf zahlreichen Internetplattformen sind sie zu Millionen vorhanden und mit einem Klick sofort verfügbar. Gut ein Drittel des gesamten Internet-Datenverkehrs ist pornografischen Ursprungs. Manche bekannter, manche weniger bekannt, gehören Pornos und ihre Darsteller:innen für viele zum Alltag. Das toxische Potenzial und der mögliche Einfluss auf die Erwartungen ans eigene Liebesleben sind bekannt, der Konsum meist tabuisiert. Für viele Heranwachsende wäre es leicht, Zugang zu pornografischem Material zu erlangen – gäbe es da nicht glücklicherweise eine vermeintlich wirkmächtige Schranke, die die vermeintlich Unschuldigen vor den vermeintlich bösen Bildern schützt: die Altersbarriere. Dank ihr bleiben alle unter 18 Jahren so rein wie frisch gefallener Schnee… Auf der Bühne finden diese „Erfahrungslosen“ nun zusammen. Tastend, gemeinsam, in jedem Fall neugierig kommen sie dem omnipräsenten Content auf die Spur. Sofie Boiten und Lorenz Nolting entwickeln gemeinsam mit einem jugendlichen Ensemble einen Theaterabend, der zwischen Realität und Fiktion das Thema Porno im Alltag einer jugendlichen Lebenswelt beleuchtet. Regie: Sofie Boiten, Lorenz Nolting Ausstattung: Bettina Kirmair Licht: Heiko Thomas Noor Boiten Dramaturgie: Johann Otten voraussichtlich empfohlen ab Klasse 11
Familie+Kinder | Familienkonzert

Taschenlampenkonzert

verschiedene Städte Familienkonzerte mit der Band Rumpelstil in mehreren deutschen Städten
Familie+Kinder | Familienkonzert

Taschenlampenkonzert-Tour 2024

Taschenlampenkonzert - Rumpelstil

Die Taschenlampenkonzerte von Rumpelstil sind swingende und rockende Abendkonzerte für die ganze Familie. Gespielt wird unter freiem Himmel, in Freilichtbühnen. Für viele Kinder ist das Taschenlampenkonzert das erste Konzert, das abends beginnt und noch dazu unter freiem Himmel spielt – ein echtes Erlebnis also. Im Frühherbst, quasi als Abschluss des Sommers, packen Kinder und Erwachsene ihre Kuscheldecken, Sitzkissen und Thermoskannen ein und überprüfen die Funktionen ihrer Taschenlampen. Das Konzert beginnt noch bei Tageslicht, aber nur eine Stunde später wird es dunkel und irgendwie rücken alle näher zusammen. Hier darf laut mitgesungen, wild getanzt und kunstvoll-spontan herumgeleuchtet werden. Und wenn es dann richtig dunkel ist, werden die Taschenlampen der Kinder zu den eigentlichen Stars des Konzerts. Taschenlampen sind für Mädchen und Jungen gleichermaßen interessant: Der einfache technische Aufbau, die raffinierte Wirkungsweise von Batterien und die zauberhaften Welten, die im Taschenlampenlicht entstehen können, faszinieren die Träumer, die Abenteurer und die Wissenschaftler unter den Kindern und Erwachsenen.
Familie+Kinder | Kinderkonzert

The London Baroque Playlist

Pierre Boulez Saal

Stefan Temmingh, Blockflöte Margret Koell, Barockharfe Michele Pasotti, Laute Margit Übellacker, Psalterium Domen Marinčič, Gambe, Violoncello Im London des 18. Jahrhunderts waren Arien aus den Opern Georg Friedrich Händels die Hits des Tages. Da es natürlich keine Aufnahmen gab, musizierten viele Menschen diese Melodien bei sich zu Hause. Ein besonders einfallsreicher Verleger namens John Walsh tat sich mit Händel zusammen und publizierte Arrangements für Flöte und Basso continuo, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Gemeinsam mit einem Ensemble von Barockspezialist:innen erweckt Blockflötist Stefan Temmingh diese ebenso festliche wie unterhaltsame Musiziertradition zu neuem Leben und nimmt dabei Kinder und Erwachsene mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Familie+Kinder | Familienkonzert

Neubrandenburger Philharmonie

Choriner Musiksommer

Neubrandenburger Philharmonie Juri Tetzlaff • Moderation Steffen Tast • Leitung Edvard Grieg (1843 – 1907) • Peer Gynt Schauspielmusik op. 23 Die Geschichte von Peer Gynt erzählt von einem, der auszog, er selbst zu werden. Peer, ein junger Mann aus einem Dorf in den Bergen Norwegens, ist ein Phantast, ein Abenteurer, ein Träumer – und ein Lügner. Er spinnt sich, ohne Rücksicht auf andere, sein Leben zusammen, erfindet Geschichten und verfolgt nur ein Ziel: Er möchte bedeutend und reich werden. Dafür verlässt er seine Heimat und stürzt sich in Abenteuer. In dieser Aufführung werden die Zuhörerinnen und Zuhörer von jung bis alt auf die abenteuerlich-musikalische Reise Peer Gynts in eine Welt zwischen Phantasie und Wirklichkeit mitgenommen. Denn hinter aller Verrücktheit, Feen- und Trollwelt liegt die Auseinandersetzung mit Erinnerung, Heimat, Sehnsucht und dem Erwachsenwerden. Änderungen vorbehalten Tickets 28,80 € • 23,20 € • 19,20 € • 12,80 € • 11,20 € • 9,60 € € zuzgl. 10% Vorverkaufsgebühr Ermäßigungen 3 € Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre Preisklassen 1 bis 6: Beschreibung und Sitzplan Buchungen von Rollstuhlstellplätzen mit Begleitung und Freitickets für Kinder bitte telefonisch unter 03334 818472 werktags bis 16 Uhr, oder per Mail an: info@choriner-musiksommer.de.
Familie+Kinder | Familienprogramm

Führungen für Familien

Komische Oper Berlin

Wann wurde die Komische Oper Berlin gegründet? Was hat es mit dem »komischen« Namen auf sich? Und wie sieht es eigentlich hinter dem Vorhang des Schillertheaters aus? Antworten auf all diese Fragen bekommen Sie bei einer Führung durch die Komische Oper Berlin im Schillertheater. Angereichert mit wunderbaren Theateranekdoten, unterhaltsamen Rückblicken und futuristisch-digitalen Ausblicken, schauen wir ganz genau hinter die Kulissen. Erleben Sie den Zauber der Bühne hautnah! Wenn Sie gemeinsam mit Kindern einen ersten Einblick ins Opernhaus bekommen möchten, dann empfehlen wir unsere fröhlichen und auf die Bedürfnisse von Kindern unterschiedlichen Alters angepassten Führungen für Familien. Ob der Blick für Details oder auf's große Ganze – in dieser Führung betrachten wir das Opernhaus mit Kinderaugen und sind offen für Kinderfragen, die ja oft viel mehr ins Schwarze treffen, als die der Erwachsenen … ab 6 Jahren
Familie+Kinder | Familienkonzert

Sommerkonzert des Kinderchores!

Komische Oper Berlin

Große Töne für junge Menschen ab 4 Jahren Immer im Sommer, immer am Ende eines langen Schuljahres und einer aufregenden Opernspielzeit zeigt der Kinderchor noch einmal, was er alles kann. Dann singen die Kinder zwischen 6 und 16 Jahren Mitreißendes, Lustiges, Tröstendes und zeigen, dass sie auch mit ihren schauspielerischen Leistungen Jung und Alt begeistern können.
Familie+Kinder | Kindertheater

Pippi Lang­strumpf

Komische Oper Berlin

Kinderoper in zwei Akten nach Astrid Lindgren [2022] Libretto von Susanne Lütje und Anne X. Weber Auftragswerk der Komischen Oper Berlin »Ahoi und ohe!« – Pippi Langstrumpf zieht neu in die Villa Kunterbunt! Dort will sie auf ihren Vater warten, der als Kapitän bei ihrem letzten gemeinsamen Abenteuer auf hoher See verloren gegangen ist. Schnell freunden sich die Nachbarskinder Annika und Tommy mit diesem Mädchen an, das so furchtlos ist und in keine Schublade passen will. Weder gefällt es ihr in der Schule, noch lässt sie sich in ein Kinderheim stecken. Selbst ein Kaffeekränzchen bei den Nachbarinnen bringt sie famos zum Platzen. Alles, was Pippi zum Leben braucht, hat sie: eine schier unendliche Fantasie und den klaren Willen, gemeinsam mit Annika und Tommy Spaß zu haben! Empfohlen ab Klasse 1 In Deutsch 2 h 07 min inkl. Pause
Familie+Kinder | Kinderkonzert

Farbenspiel

Komische Oper Berlin

Sonntagmorgen. 11 Uhr. Erwartungsvolles Getümmel im Saal. Die Saaltüren gehen zu, der Vorhang geht auf. Auftritt: Robin Poell, der singend-tanzende Bühnenarbeiter! Gemeinsam mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin zaubert er ein immer kindgerechtes, aber nie simples Konzerterlebnis für Kinder ab 4 Jahren und ihre Familien auf die Bühne! An Wochentagen auch für Kitagruppen und Schulklassen. Wir freuen uns schon auf euch! Manchmal meint man beim Zuhören Farben und Bilder zu sehen. In diesem Konzert wird unser Generalmusikdirektor, James Gaffigan, gemeinsam mit Robin Poell, dem Orchester der Komischen Oper Berlin und Euch nach Blau, Rot, Orange und anderen Farbenspielen in der Musik suchen. Mit Musik von George Gershwin | Auszüge aus Rhapsody in Blue, Edward MacDowell | To a Wild Rose (Arr. Leroy Anderson), Franz Liszt | Nuages Gris (Arr. Donald Fraser)
Familie+Kinder | Kinderkonzert

Berliner Sing Along

Komische Oper Berlin

In der Spielzeit 2023/24 findet wieder das Berliner Sing Along mit drei Berliner Grundschulen statt. Ein Schulhalbjahr lang bereiten ca. 1.000 Kinder mit ihren Musiklehrer:innen und mit Musiktheaterpädagog:innen der Komischen Oper Berlin ein Liedprogramm vor. Dann präsentieren sie es als Konzert im großen Saal. Mit dabei: Musiker:innen, Ensemblemitglieder und der Kinderchor des Hauses. Das Ganze wird eine professionelle und auch sehr lustvolle Angelegenheit, denn gemeinsames Singen macht Spaß! Im Rahmen des Projektes ist im Carlsen Verlag das Bilderbuch Ich habe eine Freundin, die ist Opernsängerin erschienen. Außerdem gibt es ein Liederbuch mit den Highlights des Berliner Sing Alongs. Einige Lieder kann man sich im Plappergeno-Kinderpodcast der Komischen Oper Berlin mit spannenden Hintergrundgeschichten anhören. Im Sommer 2020 ist projektbegleitend auch eine Videoreihe für zu Hause erschienen, um auch auf digitalem Wege Kinder an Musik und Theater heranzuführen. Die Videoreihe lädt Kinder und ihre Familien zu einer musikalischen Entdeckungstour zum Mitmachen durch die Komische Oper Berlin ein.
Familie+Kinder | Familienkonzert

Peter und der Wolf

Komische Oper Berlin

Peter, Ente, Großvater, Vogel, Katze, Wolf und die Jäger. Sie alle sind mit ihren speziellen Eigenschaften für diese Geschichte wichtig. Das Kind Peter schafft es mit seinem Mut und seinem Mitgefühl für alle Lebewesen, die Gefahren abzuwenden, die vom Wolf ausgehen – ohne ihn zu töten. In diesem Konzert wird die Geschichte in deutscher und arabischer Sprache gelesen. Seit mittlerweile 8 Jahren arbeiten wir in diesem Projekt mit Kindern aus Willkommens- und Regelklassen an Berliner Grundschulen zusammen. Ein Schulhalbjahr lang befassen wir uns spielerisch mit dem Konzertstück Peter und der Wolf von Sergej S. Prokofjew. Die neu in Deutschland angekommenen Kinder lernen – ohne Druck und mit viel Liebe – über die Musik auch die deutsche Sprache kennen. Als Höhepunkt wird Peter und der Wolf in einer zweisprachigen Aufführung (Deutsch und Arabisch) besucht. Ein bewegendes Konzerterlebnis, zu dem die Kinder der Willkommens- und Regelklassen und natürlich auch ihre Eltern eingeladen sind. ab 4 Jahren
Familie+Kinder | Kinderkonzert

KlangKüken

Konzerthausorchester Berlin

Yuval Halpern, Gesang Jawad Salkhordeh, Tombak und Daf Martina Couturier, Puppenspiel 12. April: Vorstellung für Kindergärten und Schulen: Kinder-Gruppenpreis 4 Euro pro Person · Anmeldung und Buchung über 030 • 20 30 9 2130 oder mit dem Online-Bestellformular.
Familie+Kinder | Kinderkonzert

OrgelSpiel

Konzerthausorchester Berlin

Gordon Kampe, Komposition Nadia Budde, Bilder Marco Heise, Orgel Christine Mellich, Konzept und Moderation Wann bringt ein(e) Organist*in schon mal eine von den Schüler*innen geschriebene Geschichte zum Klingen? Beim Format „Orgelspiel"! Wie kommt’s? Gemeinsam schreiben die Schüler*innen in einem Workshop anhand von Bildkarten (Illustration: Nadia Budde) und Klangmotiven (Komposition: Gordon Kampe) eine Geschichte zu einem vorher ausgewählten Thema. Diese Geschichte, die aus vielen spielerischen Vorgaben und Möglichkeiten besteht, wird dann vor Publikum vorgelesen, um dann in einem rund zehnminütigen Konzert mit der gewünschten Bildreihenfolge und den dazu passenden Orgelmotiven zu erklingen.
Familie+Kinder | Familienkonzert

MärchenMusik

Konzerthausorchester Berlin

Konzerthausorchester Berlin Sarah Ioannides Dirigentin Leonie Hentschel Moderation Nikolai Rimski-Korsakow: Auszüge aus: „Scheherazade“ - Sinfonische Suite op. 35 Sofia Gubaidulina: „Märchenpoem“ für Orchester Durch einen zauberhaften Ruf, den das Orchester vernimmt, beschließt es, sich auf eine Reise zu begeben, um die kluge Prinzessin Scheherazade zu befreien, die in einem fernen Königreich gefangen gehalten wird. Ein spannendes Musikmärchen entspinnt sich, denn das Orchester segelt nicht nur mit Sindbad, dem Seefahrer, sondern trifft auch auf kleine Elfen und unheimliche Gestalten in einem Märchenwald. Aber zum Glück gibt es die magische Kugel und ein paar weitere Zauber-Hilfsmittel… Und Ihr helft mit, die Schatz-Karte zu vervollständigen!
Familie+Kinder | Kinderkonzert

„Es war einmal...“

Konzerthausorchester Berlin

Aylin Winzenburg, Mezzosopran Karola Elßner, Saxophon, Querflöte und Duduk Igor Spallati, Kontrabass Mit verwunschenen Tönen von Zwergen und Riesen, singenden Zaubersprüchen von Magiern und Hexen, fernen Klängen von Weisen und Narren machen wir uns auf in die Welt der Märchen und suchen mit Kontrabassbrummen und Saxophonsäuseln, Duduksehnen und beschwingten Liedern nach den Schönheiten der Fantasie. Dabei werden wir von so manch verzwackten Rhythmen und verzwickten Melodien überrascht, die, wenn ungehört, den Eintritt ins Traumland verweigern.
Familie+Kinder | Kinderkonzert

RasselBande: „Zauberklänge“

Konzerthausorchester Berlin

Anna Steinkogler, Harfe Mercedes del Rosario Appugliese, Tanz Mit zauberhaften Klängen auf der Harfe und zarten Tanzbewegungen werden die ganz Kleinen mit ihrer Begleitung in tönende Welten getragen, in denen das Träumen und Staunen Programm ist.
Familie+Kinder | Jugendprogramm

Once Upon a Fantasy

Konzerthausorchester Berlin

Schüler*innen des Albrecht-Dürer-Gymnasiums, Schüler*innen des Albrecht-Dürer-Gymnasiums Ralf Forster, Klarinette Ayano Kamei, Viola Kateryna Titova, Klavier Dominika Surzyn, Harfe Jörg Widmann: „Es war einmal ...“ - Fünf Stücke im Märchenton für Klarinette, Viola und Klavier Robert Schumann: „Märchenerzählungen“ für Klarinette, Viola und Klavier op. 132 Wovon sind wir inspiriert? Was regt unsere Fantasie an? Durch Mozarts Kegelstatt-Trio (KV 498) sowie die Bekanntschaft mit Johannes Brahms und dem Geiger Joseph Joachim war Robert Schumann vermutlich inspiriert zu der damals unüblichen Besetzung der „Märchenerzählungen op. 132" mit Klarinette, Viola und Klavier, die für ihn einen besonderen märchenhaften Klang-Zauber entfaltete. Jörg Widmann hat sich wiederum durch Robert Schumanns „Märchenerzählungen" inspirieren lassen, sein 5-sätziges Werk „Es war einmal …" zu komponieren. Die Schülerinnen und Schüler des Albrecht-Dürer-Gymnasiums haben sich von Schumann und Widmann inspirieren lassen, ihrer Fantasie freien Lauf zu geben und ihre eigenen MärchenMusik-Collagen zu kreieren. Ein aktueller Blick auf alte Weisheiten. Lassen auch Sie sich anregen von der zeitlosen Kraft der Fantasie und des musikalischen Geschichtenerzählens in dieser einzigartigen Programmzusammenstellung! „Create Together" ist das jährliche partizipative Projekt des Konzerthauses für Jahrgang 9-12. Es steht allen Berliner Schulen offen. Drei Monate lang erarbeiten Jugendliche einen künstlerischen Beitrag zu einem Konzert zusammen mit Musikvermittlerinnen und Musiker*innen des Konzerthausorchesters. In zwei Konzerten performen sie gemeinsam mit Musiker*innen des Konzerthausorchester Berlin.
Familie+Kinder | Familienkonzert

Elternzeitkonzert: Trio con Brio Copenhagen

Pierre Boulez Saal

Trio con Brio Copenhagen Soo-Jin Hong, Violine Soo-Kyung Hong, Violoncello Jens Elvekjaer, Klavier Die Elternzeit-Konzerte richten sich an alle neu gewordenen Mütter und Väter (und Onkel, Tanten, Großeltern ...), die mit ihren Babys in entspannter Atmosphäre Musik erleben möchten. Die Platzzahl ist begrenzt und im Foyer ist für alles gesorgt, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Diese etwa 45minütigen Konzerte, in denen Künstler:innen des Pierre Boulez Saals Auszüge aus ihren Abendprogrammen präsentieren, sind ausschließlich für Besucher:innen mit Babys im Alter bis 12 Monate gedacht. Das Repertoire für Klaviertrio hat den Musiker:innen des Trio con Brio Copenhagen, die regelmäßig neue Werke in Auftrag geben, einige beeindruckende Neuzugänge zu verdanken. Nun bringen sie im Pierre Boulez Saal eine Komposition des Dänen Bent Sørensen zur Uraufführung, mit dem sie seit langem eine enge Zusammenarbeit verbindet. Umrahmt wird diese Premiere mit Klaviertrios von Beethoven und Schostakowitsch, von denen das Ensemble in den vergangenen Jahren preisgekrönte Einspielungen vorgelegt hat. Unterstützt von Danish Arts Foundation – Committee for Music Grants im Rahmen des Projekts New Music from Denmark at the Pierre Boulez Saal Dauer der Veranstaltung: ca. 1h ohne Pause
Familie+Kinder | Kinderkonzert

Kinderlieder

Pierre Boulez Saal

Jonathan Ware Klavier Simone Easthope, Sopran Lerche, Kuckuck und Nachtigall – sie alle begegnen uns in diesem Konzert nicht nur in Musik von Schubert, Schumann, Grieg und anderen Komponist:innen, sondern auch in deutschen und englischen Kinderliedern. Die Sopranistin Simone Easthope and der Pianist Jonathan Ware erzählen eine märchenhafte Geschichte über die Vögel des Waldes und entführen Kinder und Erwachsene in ein musikalisches Abenteuer, bei dem sie aktiv mitmachen können. In Zusammenarbeit mit Lullula Music Bitte beachten Sie, dass das Konzert am Vormittag um 10.30 Uhr als Teil der Reihe der Elternzeit-Konzerte stattfindet und ausschließlich für Besucher:innen mit Babys im Alter bis 12 Monate bestimmt ist. Zu den Nachmittagskonzerten um 15 Uhr und 16.30 Uhr heißen wir alle Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren willkommen. Die Elternzeit-Konzerte richten sich an neu gewordene Mütter und Väter (und Onkel, Tanten, Großeltern ...), die mit ihren Babys in entspannter Atmosphäre Musik erleben möchten. Die Platzzahl ist begrenzt und im Foyer ist für alles gesorgt, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. In diesen etwa 45-minütigen Konzerten präsentieren Künstler:innen des Pierre Boulez Saals Auszüge aus ihren Abendprogrammen. Dauer der Veranstaltung: ca. 45m ohne Pause

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.